DRUCKEN

Organisation für Großschadensereignisse und Katastrophen

Die Stabstelle OGK (Organisation für Großschadensereignisse und Katastrophen) für das Traumazentrum Wien ist seit Mai 2017 eingerichtet und der AUVA-Landesstelle Wien unterstellt.

Frau Angelika Stadler-Wallig bearbeitet und koordiniert gemeinsam mit OA Dr. Joachim Renner als Projektteam OGK im Traumazentrum Wien folgende Belange:

  • Vorgehen bei externem Großschadensereignis (Massenanfall von Verletzten)
  • Vorgehen bei internen Katastrophen z. B. Brandfall, Bombendrohung
  • Vorgehen bei Ausfall technischer Einrichtungen z.B. Strom-, Computerausfall
  • Erarbeitung von Evakuierungsplänen

Die Zusammenarbeit sowie die regelmäßige Vernetzung mit Polizei, Bundesheer, Feuerwehr und Magistrat ist für die Bearbeitung der Notfallpläne essentiell.

Regelmäßige Übungen - auch einrichtungsübergreifend z. B. mit KAV-Einrichtungen oder dem Arbeiter-Samariter-Bund - stellen einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess sowie den reibungslosen Ablauf in der Praxis sicher.

Kontakt

Das OGK-Büro befindet sich im Traumazentrum Wien am Standort Meidling im 5. Stock neben der Verwaltungsleitung und ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 08:00 bis 14:00 Uhr besetzt. 


Porträt Angelika Stadler-Wallig
Tel.:+43 5 93 93-45599
E-Mail: angelika.stadler-wallig@auva.at